Werkstattbericht Perry Rhodan

19. Juli 2009 @ 10:44 von Ralf König

Guten Morgen aus Garching. Es gab Neuigkeiten aus der Perry Rhodan Reaktion. Offensichtlich soll es einen Gasttitelbildzeichner geben, der auch bereits die STORM-Comics gezeichnet hat. Betroffen werden die Romane 2504 bis 2507 sein.

13-PR-Roman_03
Andruckbogen der Cover PR 2504-2507
Bild: © Martin Steiner

Darüber hinaus gab es eine Menge an Informationen darüber, wie man einen Heftroman technisch erstellt. Wer schon einmal im Verlag zu Besuch war, der kann sich das in etwa vorstellen.

13-PR-Roman_01
Sabine Kropp zeigt die Druckplatte des Jubiläumsbandes PR 2500
Bild: © Martin Steiner

Vorgestellt wurde der Ablauf in der Druckerei, wie die einzelnen Seiten auf die Bögen kommen, der Roman geschnitten und verpackt wird und schließlich zur Auslieferung kommt. Seit 48 Jahren erscheint jede Woche ein Roman, ein gewaltiger Logistischer Aufwand, die Romane an den Mann und die Frau zu bekommen.

13-PR-Roman_02
Der komplette Druckbogen von PR 2501
Bild: © Martin Steiner

Sollte irgendeine Lieferung tatsächlich in einem Gebiet nicht ankommen, kriegt das der Verlag selbst oft auch gar nicht mit, weil die Romane an Großhändler gehen, die sie ihrerseits an Zwischenhändler weiter verteilen und so mehrere Stationen die Romane bekommen, bevor sie am Kiosk ankommen. Sollte mal ein Roman in einer Region nicht angekommen sein, ist das für den Verlag kaum nachvollziehbar.

Deswegen bittet Klaus Frick auch darum, Feedback an den Verlag zu geben. Wenn Romane nicht ankommen, ist das für VPM von großem Interesse.

Eine Antwort zu “Werkstattbericht Perry Rhodan”

  1. Chris the Great sagt:

    “Wenn Romane nicht ankommen, ist das für VPM von großem Interesse.”

    Achso. Und ich hab mich schon gewundert ;-) .