Projekt Saturn

18. Juli 2009 @ 17:00 von Ralf König

Der neue Zyklus wird vorgestellt. Projekt Saturn heißt der Auftaktband, der von Frank Borsch geschrieben wurde. Das ist bekannt, der Band ist ja bereits erhältlich.

06-Projekt-Stardust_01
Klaus N. Frick und Frank Borsch
Bild: © Martin Steiner
06-Projekt-Stardust_02
Frank Borsch präsentiert den Jubiläumsband PERRY RHODAN 2500
Bild: © Martin Steiner

Die Exposés werden von Uwe Anton beigesteuert. Zusammen mit Klaus Frick, berichteten die beiden ein wenig, was zu erwarten ist. Frank Borsch hat außerdem aus seinem Roman zwei Stücke vorgelesen.
Handfeste Informationen sind wieder nicht geflossen, es wurde nur gesagt, dass das Stardust-System eine Rolle spielen wird, man in die Ferne gehen wird und dass es einen mysteriösen neuen Gegner geben wird.
Außerdem gab es ja bereits in der Vergangenheit die Ankündigung eines neuen galaktischen Rätsels. Es werden zwei neue Zellaktivatoren ausgelobt. Und ein Nebeldom taucht auf sowohl im Stardust-System als auch in der Milchstraße.
Die Stardust-Menschheit ist sich auch nicht immer einig, es gibt Gruppierungen, die sich wohl nicht grün sind. Das Transmitternetz, in dem Reginald Bull bei seiner Expedition fast gestrandet wäre, nennt sich Polyport-Netz. Die Stationen sind in verschiedenen Galaxien gelegen und spielen eine Rolle in dem Zyklus.

06-Projekt-Stardust_03
Klaus N. Frick und Uwe Anton geben einen Ausblick auf den neuen Zyklus
Bild: © Martin Steiner

Perry Rhodan ist in Band 2500 durch eine dieser Stationen gegangen und agiert wieder relativ selbständig in diesem Bereich, wohl auch mit der Maßgabe, dass das eine Weile so bleiben wird.
Über die Frequenzmonarchie verlauteten noch keine Neuigkeiten.
Wie immer wurde mit vielen Worten nicht besonders viel gesagt. Aber trotzdem machen die Worte neugierig auf mehr. Immerhin scheint der neue Zyklus aber nicht auf ein Invasionsszenario herauszulaufen. Die Menschheit agiert und reagiert nicht nur. Das macht Neugier auf mehr.

7 Antworten zu “Projekt Saturn”

  1. Marcus sagt:

    Hi!

    Danke für die Berichterstattung :)

    Schön, so kann meiner einer zumindest so dabeisein.

    Mach weiter so & viele Grüße,

    Marcus

    PS: Bitte poste noch, wer den Storywqettbewerb gewonnen hat.

  2. Ralf König sagt:

    Dankeschön :-) Viel Spass auch weiterhin.

  3. Mike Marvel sagt:

    Was Neues von Robert und der weiteren Expoarbeit? ..oder zu neuen Autoren?

    Ansonsten vielen Dank für die Berichte. Wäre gerne wieder gekommen. Schöne Grüße

  4. Ralf König sagt:

    Neue Autoren – nein. Robert und Expoarbeit – derzeit schreibt Uwe Anton die Exposes, und das wird für den Zyklus auch so bleiben. Grund ist der, dass die Arbeit über den gesamten Zyklus in einer Hand bleiben soll. Ob und wie es danach weitergeht, verlautete aber nicht. Über die Gründe wurde ebenfalls nichts gesagt, aber es scheint offensichtlich, dass Robert “irgendwie krank” ist. Allerdings hat auch keiner diesbezüglich nachgefragt. Ist vielleicht auch besser so.
    Zu neuen Autoren gibt es vielleicht nur einen News, und das ist die weiter oben: Dass der Marc A. Herren ein PR-Extra beisteuern wird (wenn er den Roman abliefert, die Einschränkung zumindest hat Klaus gemacht).

  5. Ludwig sagt:

    Kurze Frage zu dem Video, welches vorab zur Präsentation des Bandes 2500 gezeigt wurde (nennen wir es mal das “Hochzählvideo” von Band 1 bis 2500 ;-) .

    Der ARD-aktuell Beitrag verwendet ja Ausschnitte aus dem Video und blendet als Quelle den Astronomie- und Raumfahrt-Philatelie e.V. ein, das stimmt aber wohl eher nicht? Ich nehme mal an, das Video wurde von Pabel-Moewig bereitgestellt, allerdings ist es auf perry-rhodan.net nicht zu finden. Ist/wird es irgendwo veröffentlich (werden), auf dass man es sich nochmal in aller Ruhe zu Hause anschauen kann? (Ich hätte doch gleich auf dem Con danach fragen sollen ^^)

    Ansonsten an alle Beteiligten ein herzliches Dankeschön und auf ein Wiedersehen 2010!

  6. Stefan Friedrich sagt:

    Hallo Ludwig,
    doch, die Einblendung in dem ARD-Beitrag war (fast) richtig. Ganz korrekt hätte es heißen müssen “Archiv der Astronomie- und Raumfahrt-Philatelie e.V. Garching”.
    Erstellt wurde das Video von Heiko Popp und Michael Rauter mit neuen Animationen sowie unter Verwendung von Material z.B. aus dem PROC-Geschichtsvideo und den Filmen von Raimund Peter. Auch die Sequenz in den Ringen des Saturn ganz am Ende des Films stammt von Raimund.
    VPM hat uns das Cover von PR 2500 vorab zur Verfügung gestellt, anderweitig war der Verlag jedoch nicht involviert.
    Der Film zur Präsentation von PR 2500 wird dann auf unserem ConVideo enthalten sein, das über den ConShop zu beziehen sein wird.

  7. Ludwig sagt:

    Hallo Stefan,

    danke für die Info, noch ein Grund mehr, sich das ConVideo zuzulegen. Und, oops, …. 2010 ist ja Blödsinn, wenn schon hätte es 2011 heissen sollen, aber da steht wohl das 50er Jubiläum dagegen… Egal wann der nächste GarchingCon sein wird, ich freue ich mich auf ein Wiedersehen!